Integrale Climasysteme
Unternehmen.

Kundenstimmen

Baustoff + Metall GmbH Leipzig Interview mit René Gottschalk, Geschäftsführer der Baustoff + Metall GmbH lesen >
cardtech Köln Interview mit Georg Nix, Prokurist der cardtech Köln lesen >
THE WESTIN Hotel Leipzig Interview mit Cornelia Bach, Hotelgast lesen >

Seit einem Jahr ist die Firma Baustoff und Metall GmbH, Niederlassung Leipzig, flächendeckend mit einem mit Kühl- und Heizdeckensystem von ICS ausgerüstet. Im Kurzinterview fasst Geschäftsführer René Gottschalk die Gründe für den Einbau und seine ersten Nutzungs-Erfahrungen zusammen:

René Gottschalk, Geschäftsführer, Bauherr und Nutzer

Sie haben sich beim Neubau der Gewerbeimmobilie Baustoff und Metall GmbH für den Einbau einer Kühl- und Heizdecke entschieden. Welche ausschlaggebenden Gründe haben zu dieser Entscheidung geführt?

Büro

Das Prinzip der Kühldecke ist uns aus dem geschäftlichen Umfeld schon seit längerem bekannt. Wir selbst haben damit schon zu tun gehabt, und konnten bei unserer Entscheidung auf positive Erfahrungswerte zurückgreifen. Wichtig war uns außerdem die uneingeschränkte Möglichkeit der an den Notwendigkeiten der Arbeitsabläufe ausgerichteten Raumgestaltung und Möblierung. Durch den Wegfall sämtlicher Heizkörper sind hier keine Grenzen mehr gesetzt.

Seit fast 12 Monaten ist Ihr Unternehmen selbst Nutzer in dem Gebäude. Welche Unterschiede im Vergleich zu bisherigen Erfahrungen können Sie bezüglich des Raum- und Arbeitsklimas in Ihrer Firma seitdem feststellen?

Der spürbarste, und damit auch wichtigste, Unterschied ist sicher die gleichbleibende Temperierung der gesamten Fläche. Da zusätzliches Lüften über Fenster und Türen nicht nötig ist, gibt es auch keine Unregelmäßigkeiten und keine Zugerscheinungen. Insgesamt entstehen so eine angenehme „Wohlfühl-Temperierung“ und ein Behaglichkeitsgefühl im Arbeitsalltag, welches uns sowohl von Kollegen als auch Kunden immer wieder bestätigt wird.

Wie beurteilen Sie diese auch mit Blick auf die Tätigkeit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter?

Die Zeit ist insgesamt noch ein bisschen zu kurz, um konkrete Aussagen hinsichtlich eventueller Effekte z.B. bezüglich krankheitsbedingten Ausfällen zu treffen. Das Feedback durch unsere Mitarbeiter ist aber durchweg positiv.

Welche Erwartungen verbinden sich mit der Investition auch hinsichtlich des Energieverbrauchs und den damit verbundenen Kosten?

Aufenthaltsraum

Natürlich erhoffen wir uns eine merkliche Kostenersparnis - auch durch die Einbindung der bereits vor der Maßnahme bauseits vorhandenen Fernwärme in das Gesamtenergiekonzept unseres Unternehmens. Was die Preisentwicklung sonstiger Energieträger betrifft, bleibt allerdings erst mal abzuwarten. Aber auch der mit der Herstellerfirma abgeschlossene Wartungsvertrag sorgt bislang für ein problemloses und somit auch kostenseitig günstiges und langfristig kalkulierbares Handling der Kühldecken.

Hat sich Ihre Investition in eine Heiz- und Kühldecke für Sie gelohnt? Wo und wem würden diese Technologie weiter empfehlen?

Jederzeit und jedem. Als Modell der Gegenwart und Zukunft werden im Zuge von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen nach und nach alle unsere b + m - Niederlassungen standardmäßig mit Kühldecken ausgerüstet.

Thomas Krieg, Mitarbeiter

Die Räume Ihres Arbeitsumfeldes werden mit einer Kühl- und Heizdecke temperiert. Welche Unterschiede im Vergleich zu bisherigen Arbeitssituationen können Sie bezüglich des Raum- und Arbeitsklimas in Ihrer Firma feststellen?

Die merkbarste Verbesserung ist, dass es einfach nicht mehr zieht. Das gleichbleibende Klima wird allgemein als sehr angenehm empfunden.

Und wie beurteilen Sie diese hinsichtlich Ihrer Tätigkeit und Leistungsfähigkeit und der des gesamten Teams?

Durch den Umbau hat sich unser Arbeitsumfeld insgesamt zu sehr verändert, als dass Verbesserungen im Arbeitsalltag ausschließlich auf die Klimatisierung zurückzuführen sind. Ganzheitlich betrachtet sind ergonomische Planungen und Umsetzungen der Arbeitsabläufe im Vergleich zum „alten“ Standort aber mit deutlichen Vorteilen verbunden – das angenehme Raumklima trägt sicher auch dazu bei.